Logbucheintrag – Autoren und Tools

Der Buchreport über Wege abseits von Word

Autoren! Wo bleibt der Aufschrei? Da legt euch das „Fachmagazin“ ans Herz, jetzt doch endlich mal „Word online“ oder „Google Docs“ zu verwenden. Ist das die Realität? Ein rückwärtsgerichteter Haufen von Nostalgikern die vor einem weißen Blatt Papier auf die Inspiration warten? Vielleicht ist Martin Walser tatsächlich so und bekommt trotzdem etwas zustande.

Aber diejenigen unter euch, für die der Schaffensprozess eben auch ein handwerklicher ist, werden doch wohl schon lange Tools wie Ulysses und viele Weitere für sich entdeckt haben. Denn bei dem Argument „Der Autor kann nur mit Word schreiben und kreativ sein“, tut mir leid, da wird mir schlecht.